SPD Fraktion zum Konzept Radschnellverbindung Darmstadt – Rhein-NeckarSPD Fraktion zum Konzept Radschnellverbindung Darmstadt – Rhein-Neckar

Am Sonntag, den 28.03.21 hatte die Initiative gegen den Radschnellweg durch das Wohngebiet der Nordstadt I und II einen Infostand am Rande der Nordstadt II.

Sonja und Michael Eck – Mitglieder SPD-Stadtverordnetenfraktion nutzten die Gelegenheit und haben sich ausführlich mit den Initiatoren, Anwohnern und Interessierten ausgetauscht.
Tenor war – der Radschnellweg/Radschnellverbindung Darmstadt – Rhein-Neckar ist eine gute, sinnvolle Angelegenheit, macht aber durch dieses Wohngebiet wenig Sinn.

Auch die SPD Stadtverordnetenfraktion hat sich ausführlich und detailliert mit dem vorliegenden Konzept der Radschnellverbindung auseinandergesetzt und beraten.

In Folge dessen kann sich die SPD Fraktion der aktuellen Vorzugsvariante mit Trassenführung durch die Nordstadt I/II und der Kalterer Straße nicht anschließen – wir möchten den Radschnellweg, aber verträglicher Trassenführung. In der aktuellen Vorzugsvariante treffen zu unterschiedliche Gruppen – Radfahrer, spielende Kinder, Anwohner und Ausfahrten aus Grundstücken aufeinander. Außerdem scheint der geplante Weg auch ein beliebter Treffpunkt im verkehrsberuhigten Bereich zu sein.

Die aktuellen Planungen können unter https://www.vision.kreis-bergstrasse.de/ eingesehen werden.