Antrag FahrradwegenetzAntrag Fahrradwegenetz

Sehr geehrter Herr Stadtverordnetenvorsteher,

Die Stadtverordnetenversammlung möge nach Beratung im BUS sowie HFW beschließen:

Der Magistrat wird beauftragt, eine Konzept für ein attraktives und umfassendes Radwegenetz zu erstellen und einzurichten.
Hierbei muss auch und vor allem die Sicherheit der Fahrradfahrer gewährleistet sein. Die Anbindung des Stadtzentrums an die durch Heppenheim führenden Radwege (z.B. Hessischer Radfernweg R9, Radweg „Die Bergstraße“) und die Erreichbarkeit der Stadtteile und Nachbarstädte muss verbessert werden. Die Pflege der Radwege muss verbessert werden (Instandhaltung, Winterdienst) und die Nutzung (Falschparker) überwacht werden.

Bei Planung und Finanzierung sollen Fördermöglichkeiten geprüft und genutzt werden.

Begründung:

Trotz der Beteuerung des Bürgermeisters im letzten Jahr, es würden die Fahrradwege kontinuierlich überprüft und das Radwegenetz so ausgebaut, dass Fahrradfahrer ungefährdet am Verkehr teilnehmen können, haben sich einige gravierende Unfälle mit Fahrradfahrern ereignet. 

An dem Ergebnis des ADFC Fahrradklima Tests 2012 hat sich zwischenzeitlich nichts Wesentliches geändert. Es ist davon auszugehen, dass Heppenheim auch bei einem neuerlichen Test weit abgeschlagen auf einem der letzten Plätze landen würde.

Heppenheim ist für viele Fahrradfahrer unattraktiv was zur vermehrten Nutzung von PKW und allen daraus resultierenden Nachteilen führt. Die Innenstadt sowie viele Stadtteile sind kaum oder nur unter Inkaufnahme von Sicherheitsrisiken möglich.

Der bundesweite Trend zeigt außerdem, dass viele Touristen gezielt nach Urlaubsorten suchen, die mit dem Fahrrad erreicht werden können bzw. in denen die Nutzung von Fahrrädern gut möglich ist. Für Heppenheim als „tourismusfreundliche Stadt“ ein wesentlicher Aspekt mit dem geworben werden könnte. 

Mit freundlichen Grüßen

Bernd Neumann
Fraktionsvorsitzender