Antrag HospizvereinAntrag Hospizverein

Sehr geehrter Herr Stadtverordnetenvorsteher,

wir bitten, folgenden Antrag in den Geschäftsgang zu nehmen und über die Ausschüsse der Stadtverordnetenversammlung zur Beschlussfassung zuzuleiten:

ANTRAG

Die Stadt Heppenheim wird Mitglied im Hospizverein Bergstraße e.V. mit einem Jahresbeitrag von Euro 2.400,–.

Begründung:

Heppenheim sollte als Kommune ein Zeichen setzen für soziale Verantwortung auch zum Ende eines Lebens. Heppenheim sollte daher die Bemühungen des Hospizvereins Bergstraße unterstützen, Menschen ein humanes und würdevolles Sterben zu ermöglichen.
Die Erfahrung zeigt, dass in den Krankenhäusern durch generell viel kürzere Verweildauer aus Kostengründen und wegen Personaleinsparungen eine angemessene und würdevolle Sterbebegleitung immer weniger möglich ist. Oft werden daher völlig überforderte Familienangehörige mit den Sterbenden alleine gelassen oder der Sterbende ist auf sich gestellt, wenn keine Angehörige vorhanden sind, die bereit und in der Lage sind, sich um ihn zu kümmern. In solchen Fällen hilft der Hospizverein und betreut die Betroffenen.

Da der Verein bei angespannten Verhältnissen seine Dienst auch kostenlos zur Verfügung stellt, bzw. nur einen nicht kostendeckenden Beitrag einfordert, ist er auf kontinuierliche finanzielle Unterstützung angewiesen.

Um Menschen in ihren letzten Tagen und Stunden auch stationär rund um die Uhr beizustehen, benötigt der Hospizverein zudem ein eigenes Haus, das momentan in Bensheim entsteht.

Auch wir Heppenheimer können die Dienste dieser Institution in Anspruch nehmen. Durch die Mitgliedschaft dokumentiert Heppenheim, dass es den Hospizgedanken mit trägt und durch den Beitrag finanziell unterstützt.

G. Kurz-Ensinger
Fraktionsvorsitzende