Antrag StadtjugendpflegeAntrag Stadtjugendpflege

Sehr geehrter Herr Stadtverordnetenvorsteher,

wir bitten folgenden Antrag zur Beratung und Beschlussfassung im SKS sowie der Stadtverordnetenversammlung vorzulegen:

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

Der Magistrat wird aufgefordert, in Zusammenarbeit mit der Stadtjugendpflege und der Jugendsozialarbeiterin einen Bedarfsbericht über die Arbeit der Stadtjugendpflege zu erstellen. 

Auf Basis dieses Berichts soll ein zukunftsorientiertes Konzept für die nächsten Jahre erstellt werden.

Begründung:

Heppenheim ist eine familienfreundliche Stadt. Um dies auch in Zukunft zu gewährleisen, ist es wichtig das bestehende Angebot für die Jugendarbeit und-Förderung  in Heppenheim zu erhalten und stetig zu erweitern. 

Mit der „Oase“ und dem Sitz der Stadtjugendpflege in der Karlstraße besitzt Heppenheim bereits eine bestehende Infrastruktur im Bereich der Jugendarbeit. 

Mit dem Weggang des Jugendsozialarbeiters Herrn Preisser und der Leiterin der Stadtjugendpflege Frau Rothermel sowie der Neubesetzung dieser Stellen fand ein Umbruch in der Jugendarbeit statt. Um auch weiterhin das bestehende Angebot zu gewährleisten und dieses zu verbessern, ist es sinnvoll für die nächsten Jahre ein Konzept zu erstellen.  

Mit freundlichen Grüßen

Jean Bernd Neumann
Fraktionsvorsitzender