Gemeinsamer Antrag der SPD-Stadtverordnetenfraktion und der CDU-Stadtverordnetenfraktion GrünzugkonzeptGemeinsamer Antrag der SPD-Stadtverordnetenfraktion und der CDU-Stadtverordnetenfraktion Grünzugkonzept

Beschlussvorschlag:

Die CDU-Stadtverordnetenfraktion und die SPD-Stadtverordnetenfraktion bitten Sie, den folgenden Antrag zur Beschlussfassung der Stadtverordnetenversammlung vorzulegen und vorab in den Ausschüssen zu beraten: 

Der Magistrat wird beauftragt, das Grünzugkonzept des Planungsbüros Ziegler- Machauer vom Juli 2008 wieder aufzugreifen und im Rahmen des Haushalts 2017 zunächst 20.000,00 € für erste Schritte zur Umsetzung einzuplanen. Die Mittel sollen mit Sperrvermerk versehen werden und sind durch Beschluss des Bau- und Umweltausschusses freizugeben. Zur (jeweiligen) Freigabe soll der Magistrat ein Maßnahmenkonzept mit einer Prioritätenliste vorlegen. Vor späteren Änderungen der Reihenfolge soll der Ausschuss erneut informiert werden. Im Rahmen des Grünzugkonzepts soll auch eine Ausweitung des Bruchseeareals bis zum Erbachwiesenweg geprüft werden. Im Rahmen der Prüfung sind die Interessen der Landwirtschaft angemessen zu berücksichtigen. 

Begründung:

Die Naherholungsqualität des Bruchseeareals und des Grüngürtels soll schrittweise erhöht werden. Grünflächen in der Stadt dienen dem Wohl der Bevölkerung. Deshalb sind sie zu erhalten und, wo dies möglich ist, auszubauen. ‚Das gilt vor allem für den kommunalen Grüngürtel, der im Westen der Stadt vom Bruchsee bis zur Lorscher Straße und, weitergedacht, bis zur Gunderslache verläuft. Er sollte nach einem Beschluss der Stadtverordnetenversammlung aus den siebziger Jahren das Wohn- vom Gewerbegebiet trennen und zu einer bürgerfreundlichen Erholungsanlage mit Geh- und Radwegen umgestaltet werden. 

Die unversiegelten Flächen im Stadtgebiet sind von unschätzbarer Bedeutung für die Gesundheit der Bevölkerung. Zusammen mit dem Bruchseeviereck (zwischen Bruchsee und Erbachwiesenweg) soll so der Grüngürtel schrittweise zu einem Ort der Erholung und Freizeitnutzung umgestaltet werden, zum Beispiel mit Geh- und Radwegen, Freiräumen für Kinder und Jugendliche und auch Einrichtungen wie Grillplätzen. 

 

Andrea Pfeilsticker
Fraktionsvorsitzende SPD Stadtverordnetenfraktion

Jürgen Semmler
Fraktionsvorsitzender CDU Stadtverordnetenfraktion