Hechler oder Schäfer – Parteitag entscheidetHechler oder Schäfer – Parteitag entscheidet

Landratswahl: Parteitag stimmt darüber ab, wer für Bergsträßer SPD in den Wahlkampf zieht

HEPPENHEIM. Alles andere als die Nominierung von Katrin Hechler zur Landratskandidatin der Bergsträßer Sozialdemokraten wäre eine Sensation. 130 Delegierte aus 22 Ortsvereinen entscheiden heute darüber, ob sie dem Personalvorschlag des Parteivorstands folgen und sich für die 38 Jahre alte Volkswirtin aus Zwingenberg entscheiden, oder ob sie in geheimer Abstimmung für den 58 Jahre alten Studiendirektor Siegfried Schäfer votieren.

Hechler ist seit 2006 Vorsitzende der Kreistagsfraktion. Sie ist verheiratet und Mutter von zwei Kindern. Schäfer ist verheiratet und Vater von zwei erwachsenen Kindern. Der Sozialdemokrat aus dem Odenwaldkreis hat bereits vor sechs Jahren vergeblich versucht, sich von seiner Partei nominieren zu lassen. Daraufhin trat er als unabhängiger Bewerber an und erreichte 6,2 Prozent der abgegebenen Stimmen. SPD-Kandidat war damals Harald Polster, der dem CDU-Bewerber Matthias Wilkes (CDU) im ersten Wahlgang unterlag.

Der Landrat wird im nächsten Jahr neu gewählt. Die erste Amtszeit von Wilkes endet im September 2009. Allgemein wird davon ausgegangen, das Wilkes erneut antritt, alles andere wäre eine Überraschung. FDP und Freie Wähler, im Kreistag Koalitionspartner der CDU, haben bereits angekündigt, dass sie keine eigenen Kandidaten nominieren, sondern – wie im Koalitionsvertrag vorgesehen – den CDU-Kandidaten unterstützen.

Die Grünen haben sich mit dem Thema Landratswahl noch nicht befasst.

SPD Bergstraße, Parteitag, heute, Samstag (7.), 10 Uhr, Café am Eckweg, Heppenheim.

Aus dem Starkenburger Echo vom 7.06.2008