Heppenheims City im Wandel der ZeitHeppenheims City im Wandel der Zeit

„Heppenheims City im Wandel der Zeit“ war der Titel einer gut besuchten SPD-Veranstaltung am vergangenen Mittwoch.

Bei seinem ebenso interessanten wie unterhaltsamen Lichterbildervortrag zeigte Dieter Schnabel alte Impressionen neuralgischer Punkte in Heppenheim wie etwa von der „Bachgass“, dem Graben, dem Metzendorfgebäude sowie vom Amtshof und dem Winzerkeller. Vor dem Hintergrund der diversen anstehenden Stadtentwicklungsprojekte im innerstädtischen Bereich illustrierten die Bilder, was für Heppenheim richtig und wichtig ist. So war der Vortrag sowohl für die älteren Besucherinnen und Besucher, die vieles wiedererkannten, als auch für jüngere Heppenheimerinnen und Heppenheimer gleichermaßen beliebt.

Erstaunlich grün sei die Stadt einst gewesen, fiel beispielsweise vielen auf. Aber auch die alte Pflasterung der „Bachgass“ wurde bewundert. Spannend fanden auch die meisten die alten Spuren jüdischen Lebens in Heppenheim.

Am Ende des kurzweiligen Vortrag bedanke ich sich der SPD Vorsitzende Gerhard Herbert  im Namen des gesamten Heppenheimer Vorstandes bei Dieter Schnabel mit einem Weinpräsent. Es sei nicht die letzte Veranstaltung dieser Art gewesen, ließ er die Besucherinnen und Besucher wissen.

Pressemitteilung der SPD Heppenheim vom 22.02.2016