SPD Heppenheim lädt zur Veranstaltung „besitzbare Stadt“ einSPD Heppenheim lädt zur Veranstaltung „besitzbare Stadt“ ein

Die im März wegen Krankheit des Vortragenden ausgefallene Informationsveranstaltung zum Thema „besitzbare Stadt“ wird am kommenden Mittwoch, den 26. April um 19:00 Uhr im Kurfürstensaal des Kurmainzer Amtshofs (Amtsgasse 5) nachgeholt.

An diesem Abend wird sich die SPD Heppenheim mit der Situation und den besonderen Bedürfnissen von Fußgängerinnen und Fußgängern beschäftigen, die auf Grund von Krankheit, Behinderung oder Alter lange Wege nicht bewältigen können oder denen das Warten schwerfällt. Dabei soll es insbesondere um die Frage gehen, wie sich der städtische Straßenraum durch ein größeres Angebot an Sitz- und Verweilgelegenheiten besser den Bedürfnissen von Menschen mit eingeschränkten Bewegungsmöglichkeiten anpassen lässt. Ziel soll es sein, Seniorinnen und Senioren sowie Behinderte in die Lage zu versetzen, wieder stärker am öffentlichen Leben teilzuhaben.

Mit Herrn Prof. Bernhard Meyer konnte ein Fachmann auf diesem Gebiet gewonnen werden, der bereits ein ähnliches Projekt der Stadt Griesheim betreute, die heute eine der ersten „besitzbare Städte“ Deutschlands ist. Neben den Genossinnen und Genossen der SPD sind auch die Stadtverordneten aller Heppenheimer Fraktionen, der Magistrat, der Seniorenbeirat, Vertreter der Kirchen und die Heppenheimer Bevölkerung herzlich hierzu eingeladen.

Pressemitteilung der SPD Heppenheim vom 21.04.2017