Antrag XV-B 1770-111Antrag XV-B 1770-111

Antrag der SPD-Stadtverordnetenfraktion vom 5.2.2004; hier: Resolution zum Erhalt des Bahnhofschalters in Heppenheim (Drucksachen-Nr. XV-B 1770-111)

Bürgermeister Obermayr berichtete, daß bereits seit längerer Zeit mit der Bahn Verhandlungen geführt würden mit dem Ziel, ein Reisebüro im Heppenheimer Bahnhof anzusiedeln. Die Verhandlungen seien erfolgreich gewesen und es liege quasi ein unterschriftsreifer Vertrag zwischen der Bahn und einem Herrn Degenhardt vor, der seit 15 Jahren im Reisegeschäft tätig sei und seit 10 Jahren eine DB-Agentur habe, d.h. sämtliche Produkte der Bahn verkaufe. Herr Degenhardt wolle bis zum Hessentag mit seinem Reisebüro einziehen und er, Bürgermeister Obermayr, würde es begrüßen, wenn die Stadtverordnetenversammlung diese Lösung unterstützen würde, zumal das Reisebüro den Schalterdienst übernehme und auch längere Öffnungszeiten wie der bisherige Schalter habe.

Dem Vorschlag des Bürgermeisters, ein Reisebüro im Bahnhofsgebäude in Heppenheim zu installieren, stimmte die Stadtverordnetenversammlung zu.

Die Resolution der SPD-Fraktion, Text siehe unten 05.02.2004, wurde mit

14 Stimmen dafür
21 Stimmen dagegen und
1 Stimmenthaltung

abgelehnt, nachdem die Mehrheit des Hauses die Meinung vertrat, daß diese inzwischen obsolet sei.