Neue Perspektiven für den Ausbau der KleinkinderbetreuungNeue Perspektiven für den Ausbau der Kleinkinderbetreuung

Nach zahlreichen Diskussionen im Vorfeld fanden sich das Deutsche Rote Kreuz, Kreisverband Heppenheim e. V., der Krümelkinder-Kreis e. V. und die Stadt Heppenheim zu einem gemeinsamen Gespräch zusammen.

Im Vordergrund stand die Frage der Zusammenarbeit der drei Institutionen im Hinblick auf die Schaffung neuer Perspektiven für die Kleinkindbetreuung in Heppenheim. 

Alle Beteiligten erörterten die durchaus unterschiedlichen Interessen und stimmten gemeinsame, zukünftige Ziele ab. Anvisiert wird eine für den Kreis Bergstraße beispielhafte Kooperation von DRK, Krümelkinder-Kreis e. V. und Stadt Heppenheim zur Schaffung einer qualitativ hochwertigen Betreuung von Kindern unter 3 Jahren. Hierbei wird mindestens eine Verdopplung der bisher vorhandenen Betreuungsplätze für Kleinkinder angestrebt.

Das Projekt soll schnellstmöglich realisiert werden, wobei derzeit die Standortsuche mit Hochdruck betrieben wird. Hinweise und Angebote bezüglich möglicher Standorte im Stadtgebiet werden gerne entgegengenommen. Bitte wenden Sie sich bei der Stadtverwaltung Heppenheim an Frau Huthmann, Tel. 13-1200, soziales(at)stadt.heppenheim.de. 

In weiteren Gesprächen, die kurzfristig terminiert sind, soll ein gemeinsames Konzept erarbeitet werden. Angestrebt wird eine enge Zusammenarbeit von DRK, Krümelkinder-Kreis e. V. und der Stadt Heppenheim, wobei die langjährige Erfahrung des Krümelkinder-Kreis e. V. in der Kleinkindbetreuung als wesentlicher Bestandteil in das neue Projekt einfließen soll.

Aus dem Pressespiegel der Stadt Heppenheim