„Die Bergstraße“„Die Bergstraße“

Hans-Joachim Krüger über die Region und ihre Namen

Hans-Joachim Krüger über die Region und ihre Namen

„Frühling an der Bergstraße“  Ein Begriff für viele Menschen in unserem schönen Land. Bilder von den  ersten Blüten werden in jedem Jahr immer wieder in den Medien gezeigt.

„die bergstrasse“  ist ein Begriff mit positiver Ausstrahlung. Ein Begriff für Wärme, für eine neue Zeit die anbricht, für Schönheit und Farbenpracht. Kurz die Bezeichnung für etwas das aufblüht. Für etwas das schön ist und Optimismus auslöst.

Ganz anders da der Begriff „Nibelungenland“.

Dieser Slogan hat etwas – Sagenhaftes -, etwas Unbestimmtes. Er zeugt von Intrigen, Machtstreben, ja sogar von Mord.Er birgt  etwas Kriegerisches, Chaotisches, also Negatives in sich. Solch einen Begriff an die Stelle von „die Bergstrasse“  zu setzen, ist unbegreiflich.

Die „Nibelungen“  sollten weiter nur die Sage bleiben, über deren Wahrheitsgehalt man weiter streiten kann. Als Markenzeichen für eine Region, ist dieser Begriff denkbar ungeeignet. Schlimm wenn es Menschen gibt die glauben vom Fachgebiet Marketing etwas zu verstehen. Noch schlimmer, wenn das mit einer politischen Macht besonders ausgespielt wird.

Es muss bei unserer „Bergstraße“ bleiben.
„die bergstrasse“ – und nicht anders.
 

Heppenheim, den 06.02.2007

Hans – Joachim Krüger