Bergsträßer SPD steht hinter YpsilantiBergsträßer SPD steht hinter Ypsilanti

KREIS BERGSTRASSE. Der Vorstand der SPD Bergstraße hat gemeinsam mit den Vorsitzenden der Ortsvereine das Ergebnis der Landtagswahl beraten. „Dass wir so viele Wähler überzeugen konnten, ist eine historisch einmalige Leistung“, sagte Norbert Schmitt, wiedergewählter Landtagsabgeordneter und Generalsekretär der hessischen SPD. Der Grund sei in der Person der Spitzenkandidatin Andrea Ypsilanti gesehen worden. „Der einzige Wehmutstropfen an dem Ergebnis ist die Wahlbeteiligung“, so Christine Lambrecht, Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende der SPD Bergstraße. Kritisch betrachtet wurde von der SPD Bergstraße der Einsatz der Wahlcomputer in Lampertheim und Viernheim.

Aus dem Starkenburger Echo vom 31.01.2008