Gefragt sind die Wünsche und Pläne der SportvereineGefragt sind die Wünsche und Pläne der Sportvereine

„SPD Heppenheim im Dialog“

Wünsche und Belange der Heppenheimer Sport treibenden Vereine werden am Mittwoch, 18. August 2010 um 19.30 Uhr im Mittelpunkt der dritten Gesprächsrunde des Programms „SPD Heppenheim im Dialog“ stehen.

 Dazu wurden Vertreterinnen und Vertreter von mehr als 40 Vereinen und des Sportkreises vom Vorsitzenden des SPD-Ortsvereins Arne Pfeilsticker in das Restaurant Kupferkessel-Vereinshaus, Graben 5 eingeladen. Stadtverordnete und Magistratsmitglieder der SPD werden anwesend sein. Auch Bürgermeister Gerhard Herbert hat seine Teilnahme an diesem offenen Meinungsaustausch, der von Magistratsmitglied Helmut Bechtel und der Stadtverordneten Andrea Pfeilsticker moderiert wird, zugesagt.

Wie bei den bisherigen Gesprächsrunden „SPD Heppenheim im Dialog“ mit Repräsentanten des kulturellen Lebens der Stadt und Vertretern von Senioren- und Behinderteninteressen geht es auch hier vor allem darum, eigene Vorstellungen der Betroffenen für die Zukunft unserer Stadt und ihre Erwartungen kennen zu lernen und sich über Bereiche zu verständigen, bei denen seitens der Kommunalpolitik dringender Handlungsbedarf besteht. „Die Probleme und Engpässe, die den Sportbetrieb in Heppenheim oft einengen oder beschweren, liegen fast alle auf dem Tisch – vom Kunstrasenplatz neben dem Stadion, der fehlenden Mehrzweckhalle bis zu Parkplatzschwierigkeiten bei größeren Sportveranstaltungen. Der offene Meinungsaustausch mit den Verantwortlichen in den Vereinen wird uns sicher dabei helfen, angesichts der schwierigen Haushaltslage der Stadt auch bei den Sport-Investitionen in guter Weise Prioritäten zu setzten“, meint Helmut Bechtel.

Pressemitteilung der SPD Fraktion vom 13.08.2010