beSITZbare Stadt – Bericht zur StadtveränderungbeSITZbare Stadt – Bericht zur Stadtveränderung

Sitzbank am Panoramaweg mit Blick auf Heppenheim. Foto: Christopher Herbert

Autofahrern fehlt meistens die Erfahrung, die Fußgänger machen. Vor allem fehlt die Perspektive, wie es ist, wenn man aufgrund von Krankheit, Behinderung oder Alter lange Wege noch nicht oder nicht mehr gehen kann. Für die einen wird der Weg im wahrsten Sinn des Wortes langweilig. Für die anderen rückt der Besuch des Friedhofs, der Kirchgang oder der Einkauf in weiter Ferne. Städte sind nicht darauf eingerichtet, dass man mit eigenen Einschränkungen am öffentlichen Leben teilnehmen, sich treffen, aufhalten oder ausruhen kann.

Städtische Mobilität hat Fahrzeuge, weniger die Menschen im Blick. Professor Bernhard Meyer hat sich eingehend mit dieser Problematik beschäftigt und ein Konzept entwickelt, das er bereits in einigen Städten umsetzen konnte.

Der öffentliche Raum wird eine Stadt für alle, auch für die Langsamen.

Der SPD Ortsverein Heppenheim hat bereits im April 2017 Professor Bernhard Meyer als Referenten zu einer hochinteressanten öffentlichen Informationsveranstaltung im Kurfürstensaal eingeladen. (Zum Bericht)

Am Beispiel der Stadt Griesheim, die auf den Ortsschildern den Hinweis „beSITZbare Stadt“ hat, zeigte er sein Konzept auf.

Als erstes werden verschiedene Gruppen, Vereine, Hilfsorganisationen, Kirchenvertreter und Schulvertreter eingeladen und das Konzept wird vorgestellt. Der nächste Schritt ist mit Betroffenen zu reden und auf Stadtplänen Wege zu markieren, die zum Beispiel beim Einkauf, Behörden- und Kirchgängen genutzt werden. 

Diese Wege werden dann alle genau in Augenschein genommen und festgelegt, welche Gerätschaften man installieren kann (Säulen zum Anlehnen, besondere Bänke, die zum Kennenlernen und Unterhalten einladen). Es gibt ein großes Sortiment dieser Gerätschaften.

Auf Antrag der SPD- Fraktion wird nun in Heppenheim auch dieses Konzept umgesetzt. Die ersten Schritte sind bereits gemacht. Professor Meyer hat die Wege nach Gesprächen mit betroffenen Gruppen festgelegt und bereits genau markiert, wo welches Gerät installiert werden soll. Die ganze Aktion wurde leider von der Corona- Pandemie etwas ausgebremst, steht jedoch kurz vor der Fertigstellung.

Mitteilungsvorlage: beSITZbare Stadt – Bericht zur Stadtveränderung, Bericht vom September 2020 mit Anhang Musterprodukte, pdf, 2,7MB

Pressemitteilung der SPD Stadtverordnetenfraktion vom 10.12.2020