Offener Brief an Landrat Matthias WilkesOffener Brief an Landrat Matthias Wilkes

Offener Brief

Betreff:  Sporthalle Kirschhausen

Sehr geehrte Herr Wilkes,

wir nehmen Bezug auf den in Ihrem Namen veröffentlichten Artikel im Starkenburger Echo vom 29.1.2011.

Wir begrüßen es als Stadtverordnete von Heppenheim ausdrücklich, dass Herr Bürgermeister Herbert im Gespräch vom 17.1.2011, das Sie ja nun einräumen, dem Kreis keinen Blankoscheck für die Errichtung der Halle in Kirschhausen ausgestellt hat. Wir unterstützen es, dass zumindest eine Kostenschätzung und Darstellung der Alternativen erbeten wurde.

Es wundert uns, dass Ihnen als Verantwortlicher für die Schulen des Kreises erst vor kurzem der schlechte Zustand dieser Schulsporthalle bekannt wurde und nun alle Beteiligten unter massiven Zeitdruck gesetzt werden. Es wundert uns unter diesen Umständen auch, dass nicht schon im Gespräch vom 17.1.2011 die jetzt geforderten Details dargelegt werden konnten.

Wir werden als Stadtverordnete sicher auch sehr sorgfältig abzuwägen haben, ob Ihre Forderung, die Stadt möge 2/3 der Gesamtkosten für eine bloße Erweiterung der vom Kreis zu errichtenden Schulsporthalle tragen, angemessen ist. Als Kommunalaufsichtsbehörde dürfte auch Ihnen die schwierige finanzielle Situation der Stadt Heppenheim bekannt sein. In dieser Funktion müsste im Übrigen auch Ihnen bekannt sein, dass ein Bürgermeister über das Ihrerseits geforderte Ausgabevolumen nicht ohne Zustimmung der Gremien befinden kann.

Mit freundlichen Grüßen

gez. G. Kurz-Ensinger
Gabriele Kurz-Ensinger

Fraktionsvorsitzende

gez. A. Pfeilsticker
Andrea Pfeilsticker

stellv. Fraktionsvorsitzende

gez. Heinz Leib
Heinz Leib

Fraktionsgeschäftsführer

gez. B. Neumann
Bernd Neumann

Vorsitzender HFW

gez. R. Netzer
Renate Netzer

Vorsitzende SKS

 

 Offener Brief vom 2.02.2011