Fragen an den Bürgermeister zur Metzendorfimmobilie Teil 3Fragen an den Bürgermeister zur Metzendorfimmobilie Teil 3

Auch wenn es der Bürgermeister für „schlechten Stil“ hält, will die SPD-Fraktion weiterhin die Bürger Heppenheims über ihre Fragen zum geplanten Ankauf der Metzendorfimmobilie und der Tiefgarage informieren. Die SPD-Fraktion ist gespannt, ob der Bürgermeister hierzu in seiner Informationsveranstaltung am Mittwoch Antworten geben kann. An dieser Stelle weist die SPD im Übrigen darauf hin, dass die von ihr zuerst genau für diesen Abend geplante Informationsveranstaltung zum selben Thema zunächst entfällt.

Die Finanzierung des Ankaufs und der Sanierung soll zu weiten Teilen über Fördermittel des Landes und der EU. Gefördert wird aber nur „der Kaufpreis in Höhe des Verkehrswertgutachtens“. Bei der Metzendorfimmobilie wären dies 62% von 680.000 € somit 412.600 €. Bei den Sanierungskosten werden „bis zu 150% der Kosten eines vergleichbaren Neubaus“ gefördert. Laut Gutachten sind dies wohl 3 Mio. €, bei einer Höchstförderung von 85% somit 2.55 Mio. €.

Woher kommt das Geld von mindestens 1.9 Mio. €?

Soll nach wie vor die Musikschule und die Bücherei verkauft werden?

Gibt es schon Kaufinteressenten für die Gebäude? Was haben diese geboten?

Wo soll die Musikschule bis zur Sanierung untergebracht werden?

Bisher liegen nur „Absichtserklärungen“ des Umweltministeriums zur Förderung vor. Wie will der Bürgermeister die Stadt Heppenheim absichern, wenn die Fördermittel nicht oder nicht in der in Aussicht gestellten Höhe fließen?

 

Pressemitteilung der SPD Stadtverordnetenfraktion vom 22.09.2014